Hier geht es zum
Horizont Hospizzentrum >

Treffpunkt Horizont

Datenschutz

Informationen zum Datenschutz bei Nutzung der Website

 

1. Verarbeitung personenbezogener Daten 

Im Folgenden informieren wir Sie über Art, Umfang und Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten bei Nutzung unsers Internetauftritts und klären Sie über die Ihnen zustehenden Rechte als betroffene Person auf. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen, Nutzerverhalten. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen des Gesetzes über den Kirchlichen Datenschutz (KDG) sowie aller weiteren einschlägigen Verordnungen und Gesetze zur Verarbeitung personenbezogener Daten.
Unser Internetauftritt richtet sich grundsätzlich an Erwachsene. Personen unter 16 Jahren (sog. Kinder) sollten ohne Zustimmung der Eltern oder Personensorgeberechtigten keine personenbezogenen Daten an uns übermitteln und keine Angebote unseres Internetauftritts nutzen, bei denen personenbezogene Daten erhoben werden.



2. Verantwortlicher, Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten


Verantwortlicher der Verarbeitungen
Horizont – Ökumenisches Hospiz- und Palliativzentrum im Landkreis Konstanz gemeinnützige GmbH
Vertreten durch die Geschäftsführer Wolfgang Heintschel und Christian Grams

Erzbergerstraße 25

78224 Singen
Mail: mail(at)hospizzentrum-horizont.info

Tel.: 07731 - 96 970 - 0

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten
Matthias Herkert
c/o Horizont – Ökumenisches Hospiz- und Palliativzentrum im Landkreis Konstanz gemeinnützige GmbH
Erzbergerstraße 25

78224 Singen
Mail: datenschutzbeauftragter(at)caritas-singen-hegau.de

Bei Fragen, Unklarheiten oder Anregungen zum Thema Datenschutz sowie zur Wahrnehmung Ihrer weiter unten aufgeführten Rechte, wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten.



3. Datensicherheit

Ihre personenbezogenen Daten werden durch angemessene technische und organisatorische Maßnahmen nach anerkanntem Stand der Technik gegen Verlust und Missbrauch geschützt. Bei der Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten, zum Beispiel bei der Nutzung unseres Bewerberformulars, werden diese durch die sog. Transport Layer Security-Technologie (TLS) verschlüsselt. Das bedeutet, dass die Kommunikation zwischen Ihrem Computer und unseren Servern unter Einsatz eines anerkannten Verschlüsselungsverfahrens erfolgt. Trotz unserer Bemühungen können wir jedoch nicht alle Risiken, unter anderem für die Vertraulichkeit und die Integrität (Unverfälschtheit) Ihrer personenbezogenen Daten, ausschließen, die mit der Nutzung des Internets verbunden sind. Daher haben Sie natürlich immer die Möglichkeit, personenbezogene Daten auch zum Beispiel telefonisch oder postalisch an uns zu übermitteln. 
 


4. Allgemeine Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten


Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung
Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist nur auf Grundlage mindestens einer Rechtsgrundlage des Gesetzes über den Kirchlichen Datenschutz (KDG) zulässig. In diesem Sinne verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nur dann, wenn das KDG oder eine andere kirchliche oder eine staatliche Rechtsvorschrift dies erlaubt oder anordnet (§ 6 Abs. 1 lit. a KDG), Sie in die Verarbeitung der Sie betreffenden perso-nenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmten Zwecke eingewilligt haben (§ 6 Abs. 1 lit. b KDG), die Verarbeitung für die Erfüllung eines Vertrages mit Ihnen oder zur Durchführung von Ihnen angefragter vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist (§ 6 Abs. 1 lit. c KDG), die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, der wir unterliegen, erforderlich ist (§ 6 Abs. 1 lit. d KDG), die Verarbeitung erforderlich ist, um Ihre lebenswichtigen Interessen oder die lebenswichtigen Interessen einer andere natürlichen Person zu schützen (§ 6 Abs. 1 lit. e KDG), die Verarbeitung für die Wahrnehmung einer Aufgabe erfor-derlich ist, die im kirchlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde (§ 6 Abs. 1 lit. f KDG) oder wenn die Verarbeitung in unserem berechtigten Interesse liegt und Ihre Interessen oder Grundrechte und Grund-freiheiten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, nicht überwiegen (§ 6 Abs. 1 lit. g KDG). Die jeweils zugrundeliegende konkrete Rechtsgrundlage der im Weiteren aufgeführten Verarbeitungen ist bei den jeweiligen Verarbeitungsvorgängen in dieser Datenschutzerklärung benannt.

Empfänger oder Kategorien von Empfängern
Innerhalb unseres Verbandes erhalten nur diejenigen Personen Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung vertrag-licher oder gesetzlicher Pflichten benötigen, oder dies gestützt auf Ihre Einwilligung dürfen. Ihre personenbezogenen Daten werden von uns daneben nur dann an Dritte übermittelt oder weitergegeben, sofern hierfür eine Rechtsgrundlage besteht, Sie zuvor eingewilligt haben oder wir Ihre Daten im Rahmen einer weisungsgebundenen Auftragsver-arbeitung an externe Dienstleister übermitteln oder weitergeben dürfen. Auftragsverarbeiter werden von uns hierbei immer sorg-fältig ausgewählt und vertraglich an unsere Weisungen gebunden. Die Beauftragungen erfolgen auf Grundlage der Vorgaben des Gesetzes über den Kirchlichen Datenschutz (KDG) und nur dann, wenn der Auftragnehmer uns hinreichende Garantien dafür bieten, dass geeignete technische und organisatorische Maßnahmen so getroffen und aufrechterhalten werden, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten entsprechend der Anforderungen des KDG gewährleistet ist. Falls wir im Rahmen einzelner Verarbeitungen unseres Angebots auf Auftragsverarbeiter oder Dritte zurückgreifen, werden wir Sie nachstehend in dieser Datenschutzerklärung näher über die jeweiligen Vorgänge informieren.

Drittlandsübermittlung
Bei der Auswahl unserer Auftragsverarbeiter und Dienstleister setzen wir, soweit sinnvoll und möglich, vorrangig Partner ein, die Ihren Sitz in Deutschland oder einem anderen Europäischen Land (EU) beziehungsweise in einem Land des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) haben. Eine Verarbeitung personenbezogener Daten in einem Land außerhalb der Europäischen Union oder des Europäischen Wirt-schaftsraums erfolgt nur, wenn die im KDG beschriebenen Bedingungen gewährleistet sind. Wir informieren Sie nachstehend in dieser Datenschutzerklärung bei jeder Verarbeitung darüber, ob ausnahmsweise eine Über-mittlung Sie betreffender personenbezogener Daten in ein Drittland erfolgt und ob für das Drittland entweder ein Angemessen-heitsbeschluss der Europäischen Kommission vorliegt oder ob in dem Drittland in einem rechtsverbindlichen Instrument geeigne-te Garantien für den Schutz personenbezogener Daten vorgesehen sind, beziehungsweise ob wir nach Beurteilung aller Um-stände, die bei der Übermittlung eine Rolle spielen, davon ausgehen konnten, dass geeignete Garantien zum Schutz personenbezogener Daten bestehen.

Datenlöschung und Speicherdauer
Wir löschen oder sperren Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich, sobald der Zweck der Verarbeitung entfallen ist. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch Gesetze oder sonstige rechtlicher Vorschriften, denen wir unterlie-gen, vorgesehen ist. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt in diesen Fällen dann, wenn die vorgeschriebene Speicher-frist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Verarbeitung der Daten für eine Vertragserfüllung besteht, dass die Verarbeitung der Geltendmachung von Rechtsansprüchen oder der Ausübung oder Verteidigung von Rechten dient oder die Verarbeitung zur Erfüllung einer im kirchlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich ist. Die Konkrete Dauer, für die Ihre personenbezogenen Daten gespeichert werden beziehungsweide die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer, ist im Folgenden bei den jeweiligen Verarbeitungsvorgängen in dieser Datenschutzerklärung benannt.

Bestehen automatischer Entscheidungsfindungen
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nicht für automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling.

Betroffenenrechte
Als „betroffene Person“ im Sinne des Gesetzes über den Kirchlichen Datenschutz (KDG) haben Sie uns gegenüber das Recht eine Auskunft darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden und, falls wir Daten von Ihnen verarbeiten, im gesetzlichen Umfang ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten (sog. „Recht auf Aus-kunft“ aus § 17 KDG). Sie haben das Recht von uns eine unverzügliche Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen (sog. „Recht auf Berichtigung“ aus § 18 KDG) und das Recht, die unverzügliche Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern einer der gesetzlichen Gründe vorliegt (sog. „Recht auf Löschung“ aus § 19 KDG). Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zu verlangen (sog. „Recht auf Einschränkung der Verarbeitung“ aus § 20 KDG) und im gesetzlichen Umfang das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln (sog. „Recht auf Daten-übertragbarkeit“ aus § 22 KDG). Außerdem haben Sie das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbei-tung einschließlich Profiling beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt (§ 24 KDG).

Widerspruchsrechte
Werden Daten auf Grundlage von § 6 Abs. 1 lit. g KDG (Verarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen) oder § 6 Abs. 1 lit. f KDG (Verarbeitung für die Wahrnehmung einer Aufgabe die im kirchlichen Interesse liegt oder in Ausübung uns übertragener öffentlicher Gewalt) verarbeitet steht Ihnen aus § 23 Abs. 1 KDG das Recht zu, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die Ihre Interessen, Rechte und Freihei-ten überwiegen, die Verarbeitung dient der Geltendmachung von Rechtsansprüchen oder der Ausübung oder Verteidigung von Rechten, es bestehen zwingende kirchliche Interessen die gegenüber Ihren Interessen überwiegen oder eine Rechtsvorschrift verpflichtet uns zur Verarbeitung. Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung oder Fundraising zu betreiben, so haben Sie aus § 23 Abs. 2 KDG das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung einzulegen. Wir stellen die betreffende Datenverarbeitung dann ein und verarbeiten Ihre Daten nicht mehr für diese Zwecke. Werden Sie betreffende personenbezogene Daten zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statisti-schen Zwecken verarbeitet, haben sie aus § 23 Abs. 5 KDG aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben das Recht dieser Verarbeitung zu widersprechen, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im kirchlichen Interesse lie-genden Aufgabe erforderlich.

Widerrufsrecht
Sofern die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf einer durch Sie erteilten Einwilligung beruht, haben Sie aus § 8 Abs. 6 S. 1 KDG jederzeit das Recht, diese Einwilligung zu widerrufen. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der bis dahin erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen, stellen wir die entsprechende Datenverarbeitung ein.

Recht auf Beschwerde bei der Datenschutzaufsicht
Unbeschadet eines anderweitigen Rechtsbehelfs haben Sie aus § 48 Abs. 1 KDG das Recht auf Beschwerde bei der Daten-schutzaufsicht, wenn sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen Vor-schriften des KDG oder gegen andere Datenschutzvorschriften verstößt. Die für die Erz-Diözese Freiburg zuständige Daten-schutzaufsicht ist das Katholische Datenschutzzentrum, Haus am Dom, Domplatz 3 in 60311 Frankfurt/M.


5. Spezielle Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten


Server-Logfiles
Bei dieser rein informatorischen Nutzung erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt (sog. Server-Logfiles). Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung dieser Log-Files ist unser berechtigten Interesses an der Sicherstellung eines störungsfreien Betriebs unseres Internetauftritts, an der Verbesserung der Stabilität und Funktionalität unseres Internetauftritts sowie an der Abwehr und gegebenenfalls nachträglichen Analyse von Störungen, widerrechtlichen Eingriffe und rechtswidrigen Nutzungen (§ 6 Abs. 1 lit. g KDG). Eine Weitergabe der verarbeitenden Daten wie auch eine Verwendung zu anderen Zwecken findet nicht statt. Durch das Server-Logfile werden Ihre IP-Adresse, das Datum und die Uhrzeit der Anfrage, Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time, die Website, von der aus das System des Nutzers auf unsere Website gelangt, Zugriffsstatus / HTTP-Statuscode, Ihr Internet-Service-Provider, die übertragene Datenmenge, die Website, von denen Sie auf unsere Internetseite gelangt sind, Ihr Browsertyp und die verwendete Version, Ihr Betriebssystem und dessen Oberfläche sowie Sprache und Version der Browser-software automatisch dokumentiert. Die Daten werden mindestens bis zum Ende der jeweiligen Sitzung von uns gespeichert und spätestens sieben Tage nach Ende Ihres Besuchs unseres Internetauftritts gelöscht. Ohne die Speicherung der Server-Logfiles ist ein Besuch unseres Internetauftritts nicht möglich.

Cookies
Diese Website nutzt keine Cookies.

Kontaktanfrage
Auf unserem Internetauftritt finden Sie E-Mail-Adressen, die Sie zur elektronischen Kontaktaufnahme und für Anfragen nutzen können. Bei der Nutzung dieser Möglichkeiten werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (z.B. Name und Vorname, Anrede, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer sowie optionale Angaben, wie der Grund der Kontaktaufnahme, oder zusätzliche Informationen, die Sie uns freiwillig mitteilen) von uns ausschließlich zur Beantwortung Ihre Anfrage und der damit verbundenen technischen Administration verarbeitet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Bearbeitung und Administration Ihrer Anfrage (§ 6 Abs. 1 lit. g KDG). Zielt Ihre E-Mail-Anfrage ausnahmsweise auf den Abschluss eines Vertrages mit uns, so ist Rechtsgrundlage die Durchführung von Ihnen ange-fragter vorvertraglicher Maßnahmen (§ 6 Abs. 1 lit. b KDG). Ohne die Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse können wir Ihre Anfrage grundsätzlich nicht beantworten. Alle übrigen personenbezoge-nen Angaben sind freiwillig. Es sind keine negativen Konsequenzen mit der Nichtbereitstellung dieser Daten verbunden. Aller-dings kann die Nichtbereitstellung im Einzelfall zum Beispiel die Kommunikation mit Ihnen erschweren bzw. verzögern oder eine abschließende Beantwortung Ihres Anliegens nicht möglich machen. Die im Zusammenhang mit Ihrer E-Mail-Anfrage angefallenen Daten löschen wir, nachdem die Speicherung für die Bearbeitung Ihrer Anfrage nicht mehr erforderlich ist oder schränken die Verarbeitung ein, sofern gesetzliche Aufbewahrungspflichten beste-hen. Für die personenbezogenen Daten, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Änderung und Aktualisierung der Datenschutzerklärung
Wir passen diese Datenschutzerklärung an, sobald Ergänzungen oder Änderungen der von uns durchgeführten Verarbeitungen personenbezogener Daten dies erforderlich machen oder sobald geänderte gesetzliche Anforderungen dies notwendig machen. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung. Wir bitten Sie daher, sich regelmäßig über den Inhalt unse-rer Datenschutzerklärung zu informieren.


Aktueller Stand: August 2020